So unterschiedlich wie die Länder Asiens, so unterschiedlich sind auch die Küchen. Diese Seite soll einen kurzen Überblick über die Vielfalt der Asiatischen Küchen geben und dazu verleiten, das Eine oder Andere auszuprobieren.

Chinesische Küche
Die Chinesische Küche wie wir sie kennen, hat wenig mit der Küche in China zu tun. Das Land ist riesig, und deshalb haben sich in den unterschiedlichen Teilen Chinas unterschiedliche Küchen entwickelt. In Tibet wird ganz anders gegessen als in der Shanghai, in Peking anders als in Hong Kong. Eine der Gemeinsamkeiten der meisten Chinesischen Küchen ist, das sehr viel Reis gegessen wird. In den meisten Teilen des Landes wird mit Essstäbchen gegessen, weshalb das Essen schon bei der Zubereitung klein geschnitten wird. Oft wird Gemüse und Fleisch zusammen im Wok zubereitet und dann mit einer Sauce, oft basierend auf Austern, verfeinert. Wie scharf gegessen wird hängt ganz von der Region ab. In manchen Teilen des Landes werden sehr viele Chilis verwendet, was zu sehr scharfem Essen führt. In anderen Landesteilen ist das Essen hingegen eher fad.

Einige regionale Spezialitäten haben es zu internationalem Ruhm gebracht. So ist zum Beispiel die Peking Ente, eine langsam gekochte und glasierte Ente, heute ein fester Begriff und wird weltweit geschätzt.

Japanische Küche
Wie auch in China wird in Japan sehr viel Reis gegessen. Das berühmteste Gericht aus Japan ist wohl Sushi, wobei es sich um rohen Fisch auf Reis handelt. Diese Delikatesse hat den Siegeszug um die Welt angetreten und ist heute in Amerika und Europa genauso zuhause wie im Herkunftsland Japan. Der Belag von Sushi kann sehr unterschiedlich sein, so kommen zum Beispiel Thunfisch, Lachs, Tintenfisch oder auch Krevetten in Frage.

Neben Sushi, welches auf Reis serviert wird, existiert auch Sashimi, bei welchem der Reis einfach weggelassen wird. Eventuell wird noch Sojasauce angeboten, ansonsten wird der Fisch pur gegessen.

Eine Spezialität, die Japan noch kaum verlassen hat, ist das Japanische Curry. Anders als die Variante aus der Thaiküche wird es mit Currypulver hergestellt. Die Sauce wird dann zusammen mit Fleisch und Reis serviert. In Japan finden sich viele Restaurants, die sich nur auf Curry spezialisiert haben.

Beliebt sind in Japan auch Lunchboxen, die sogenannten Bento Boxen.

Thai Küche
Die Küche Thailands ist bei uns vor allem durch die sehr scharfen Thai Curries bekannt. Es handelt sich dabei um suppenartige Gericht, welche sich durch eine Sauce aus Kokosmilch auszeichnet. Je nach Typ hat diese eine andere Farbe. Am bekanntesten ist das rote Thai Curry, wessen Sauce die Farbe durch die reichlich verwendeten Chilis erhält. In der Sauce sind neben Fleisch, meist Huhn, auch Gemüse zu finden. Als Beilage wird üblicherweise Reis gereicht, welcher die köstliche Sauce wunderbar aufsaugt.

Fisch, ebenfalls sehr würzig zubereitet, ist eine weitere Spezialität aus Thailand. Auch hier wird bei der Zubereitung reichlich Chili verwendet.